Unser Phönix 2017

Termin: 
Freitag, 2. Juni 2017

Im Mai waren wir in Berlin und haben unser erstmal wieder daran erinnert, wie man mit Pappmaché arbeitet. ;-)

Die Maße für den Rumpf sind ermittelt: groß genug, damit man ihn von weiter weg sehen kann und zu mehreren daran gestalten kann. 

Jede Form braucht eine Grundform, auf der aufgebaut werden kann. Ansonsten fällt alles in sich zusammen - und braucht ewig, bis es trocknet. Wir haben einen Ast gefunden, der wie ein Phönix-Kopf aussieht ;-)

Wir haben auch Blätter gefunden, die wie ein Schweif aussehen, mit Pulpe umhüllt und auf eine gebogene Fläche zum Trocknen gelegt.

Die Technik - mindestens für dieses Jahr - ist gefunden: Hier https://gourmetpapermache.com/ gibt es Fotos und Videos dazu. 

Gemäß seiner Anleitung in seinem Buch Papiermache Monsters (https://www.amazon.de/Papiermache-Monsters-Dan-Reeder/dp/1423605551) ist das Übungs-Monster in Arbeit.

Was alles unter „Monster“ fällt ist auch interessant mal nachzulesen (https://de.wikipedia.org/wiki/Ungeheuer). Unser Phönix ist zwar nicht aufgelistet, würde sich aber gut einfügen.

Ansprechpartner für Fragen, Ideen und alles andere: 

Wir suchen noch:

  • alte große T-Shirts, denn es geht zwar alles raus beim Waschen, aber man hat nicht immer eine Waschmaschine und einen Trockner dabei ;-)
  • den ein oder anderen Sonnenhut
  • Handcreme
  • Sonnencreme
  • ein paar alte Handtücher
  • Wachstischdecken (wasserdicht)
  • tischdeckengroße Luftpolsterfolie (darin kann sich der Kleister gut verfangen) haben wir bereits genügend
  • Eimer (wasserdicht)
  • Plastik-Kisten zum Einpacken und zum Trocknen lassen (mit Löchern)
  • Pinsel
  • Scheren, Cutter, Messer
  • Drahtkleiderbügel (wie man sie von der Reinigung bekommt)
  • Kombizangen zum Draht biegen
  • Klebeband (aus Papier, also Malerkrepp)
  • und natürlich auch Zeitungspapier (keine Prospekte, Telefonbuch geht, dicke und dünne Zeitungen)
  • Vorlagen, 2D und 3D: folierte Bilder, Phönix-Figuren
  • zündende Ideen: Papier verbrennt sehr schnell, wir wollen das hinauszögern. Was könnte man schon beim Aufbau mit einbauen, das dann schön brennt?

Ausblick

Im Juli werden wir in Berlin den Rumpf mit Metallstäben nachformen und zusammenschweißen und auf ein Bein stellen. 

Am Sommerfest in Bergen werden wir alle Körperteile gestalten und zusammensetzen. 

Danach wird er angemalt.

An Silvester wird er verbrennen, um aus seiner Asche wieder neu zu erstehen.


https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Phoenix-Fabelwesen.jpg