Ra-Hoor-Khuit-Tag

RA-HOOR-KHUIT

- das gekrönte und erobernde Kind von Nuit und Hadit: Horus. Er ist der initiierende Gott des Horus Äons (Zeitalters) und steht für das Gesetz, welches den Lebens- und Weltprozess bestimmt.

Nu ist eure Zuflucht, wie Hadit euer Licht; und ich bin die Stärke, Kraft und Macht eurer Arme. III:17

Wir schlagen vor, die Struktur für die drei Tage möglichst gleich beizubehalten. Nach diesem Vorschlag würdest du also nach dem Einstimmungsritual auf Ra-Hoor-Khuit das Tagesorakel aus dem Ra-Hoor-Khuit Kapitel ziehen und deuten.

Um 12.00 - 13.00 Uhr ist wieder Meditation: Vorschläge hierfür findest du bei den vorherigen Tagen. Unabhängig davon, welche Form du wählst, wäre es vorteilhaft, eine Meditationsform für die drei Tage festzulegen, z.B. Lesung oder Mantram. Dann hast du eine Kontinuität in den Meditationen und kannst vergleichen, wie sie an den drei unterschiedlichen Tagen wirkten.

Für die drei Tage eignet sich zu Ra-Hoor-Khuit auch ein angemessener Abschluss. Dieser kann natürlich sehr unterschiedlich gestaltet werden. Für den einen heißt das alleine einen besonderen Wein zu trinken, etwas Feines zu essen und sich einem bestimmten Thema zu widmen. Für den anderen gemeinsam mit Freunden ein Abend zu Ra-Hoor-Khuit zu  verbringen.

Gestalte die drei Tage der Niederschrift von dem Buch des Gesetzes nach deinem Willen. Das Entscheidende ist, dass die Gestaltung für dich angemessen ist.

 

Es gibt kein Gesetz, außer Tu was du willst. III:60